Naturheilpraxis Birgit Marita Jost Flensburg

"Heilungswege für Körper und Gefühle im sicheren Raum des Herzens"


Meine Definition von WUT

von Birgit Marita Jost

Viele Menschen bezeichnen Wut als „schlechtes Gefühl“. Für mich ist die Wut ein Diener und Helfer, der in Situationen auftaucht und sagt: „Ändere etwas – ich gebe Dir Energie dafür“.


Wir haben die Entscheidung, was wir mit dieser Energie tun. Wir könnten Sie nutzen, um ein kraftvolles „NEIN“ auszusprechen (NEIN ist ein vollständiger Satz). Oder für etwas anderes – es ist unsere Energie.
Dann steigen oft unsere erlernten und erfahrenen Glaubenssätze zur Wut in uns auf:
„Ich darf das nicht“ – „Wut ist primitiv“ – „Wenn ich wütend bin, werde ich nicht mehr geliebt“ – „Das steht mir nicht zu“ – „Das tut man nicht“ – etc.
Häufig verstehen wir unter Wut schreien, mit Gegenständen um sich werfen, außer sich sein, oder auch um sich schlagen. Dies ist eine „verzerrte“ Wut, die aus Unsicherheit oder Angst entsteht. In diesem Fall sind nicht wir „der Boss“ und die Wut „der Diener“, sondern wir haben die Wut zum „Boss“ gemacht und können nicht mehr angemessen reagieren.
Wenn wir uns untersagen, Wut auszudrücken, wenn wir die Energie der Wut unterdrücken statt sie zu nutzen, erstarrt sie und setzt sich im Körper fest. Behindert den Fluss. Oft erlebe ich diese erstarrte Wut im Halsbereich oder im Brustraum; aber auch andere Körperteile können betroffen sein.
Wut „freut“ sich wahrgenommen, gehört und anerkannt zu werden. Probieren Sie mal aus, wie es sich anfühlt: die Wut als Freund und Helfer – Sie als Boss. Viel Freude dabei!

Behandlung

Inspiration des Tages:
"Womit nährst Du Dich - mit Zuversicht oder Sorge?"